Forschungsergebnisse des
Fachbereichs Hydrogeologie und Umwelt

des Instituts für Geologie der Universität Würzburg
   
 
Kapazitive Feuchtigkeitsmessung - ein preisgünstiges und bewährtes Verfahren zur Bestimmung der Bodenfeuchte
Geräte - Kalibration - Vergleich mit etablierten Verfahren - Simulation - Verfikation

Markus Mentele


Kapazitive Feuchtigkeitsmessung wird im Bereich der Bodenfeuchtebestimmung noch sehr selten eingesetzt. Aufgrund der starken technologischen Fortschritte im Sensorikbereich sowie der immer preisgünstigeren Sensoren kann das Verfahren mittlerweile -neben den etablierten TDR- und FDR-Verfahren- als kostengünstige Alternative für den direkten Einsatz im Boden- sowie Deponiebereich eingesetzt werden. Ziel dieses Projektes ist es, die Vor- und Nachteile sowie die Genauigkeit der Methode nachzuweisen sowie eine Abgrenzung zu etablierten Verfahren im Praxiseinsatz darzustellen.



Kontakt:


 
Webmaster: Joachim Mederer - IMPRESSUM