Dipl.- Geol. Dr. Heike Wanke (ehem. Klock) (ehemalige Mitarbeiterin)
Hydrogeologie   Institut für Geologie
Pleicherwall 1
97070 Würzburg

 

 

Hydrogeologie, Grundwasserneubildung,
Trockengebeite, Fernerkundung, GIS
Südl. Afrika
 

Raum: 002 (Röntgenring 10)

Sprechstunde: 
nach Vereinbarung
Forschungsprojekte und Kooperationen
Publikationen

  Wissenschaftlicher Werdegang
Lehrveranstaltungen
      11.07.04


Forschungsprojekte und Kooperationen

 
• 

Aktuelle Forschungsprojekte

- Fernerkundliche Gliederung des semiariden Okavango-Makgadikgadi-Einzugsgebietes in Namibia und Botswana in Hydrogeotope und ihre Bedeutung für die einzugsgebietsweite Wasserbilanz

- Erfassung der indirekten Neubildung in der Kalahari Namibias mittels fernerkundlicher Daten, Modellierung der Boden-Wasser-Bilanz und hydrochemischen Profilen

• 

Kooperationen

- Grundwasserpräferenzen durch Laxodonta Africana im Khaudum Nationalpark/Namibia
- Geological and tectonic settings of the Kalahari basin of northeastern namibia

• 

Abgeschlossenes Forschungsprojekt (Dissertation)

- Hydrogeology of the Kalahari in north-eastern Namibia with special emphasis on groundwater recharge, flow modelling and hydrochemistry



 
Publikationen

 

KLOCK, H. & UDLUFT, P. (2002): Mapping groundwater recharge and discharge zones in the Kalahari: A remote sensing approach. Arid Lands Newsletter, 51.

KLOCK, H. (2002): Hydrogeology of the Kalahari in north-eastern Namibia with special emphasis on groundwater recharge, flow modelling and hydrochemistry.

KLOCK, H., KÜLLS, C. & UDLUFT, P. (2001): Estimating Recharge Values by the use of Hydrochemical and Geological Data: A case study from the semiarid Kalahari catchment of northern Namibia. - IAHS Red Book Series, 269, 25-31.

KLOCK, H. (2002): Methoden zur Ermittlung der Wasserbilanz für große semiaride Einzugsgebiete am Beispiel der Kalahari. Abstract für FH-DGG-Tagung in Greifswald "Grundwasserressourcen im Spannungsfeld zwischen Erschließung und Naturschutz", 9. bis11. Mai '02. Schriftenreihe Dt. Geol. Ges., 19.
KLOCK, H. & WANKE, A. (2001): Vom Sandstein zur Brekkzie: Faziesvariationen der basalen Kalahari im Nordosten Namibias in Folge tektonischer Gliederung. - Abstract-Band der Sediment 2001, Jena, Schriftenreihe Dt. Geol. Ges., 13, 60.
KLOCK, H., KÜLLS, C. & UDLUFT, P. (2001): Ermittlung der Grundwasserneubildung im semiariden Norden Namibias unter Berücksichtigung hydrochemischer und geologischer Daten. - UFZ-Bericht, 7/2001, 42-45.
KLOCK, H. & UDLUFT, P. (2000): Regionalisierung der Grundwasserneubildung für die Kalahari im semi-ariden Norden Namibias unter Berücksichtigung fernerkundlicher Daten. - Abstract-Band des HydroGeoEvent 2000, Heidelberg, Schriftenreihe Dt. Geol. Ges., 12, 52.
KLOCK, H., KÜLLS, C. & UDLUFT, P. (2000): Estimation of relative recharge values for the northern Kalahari catchment, Namibia. - Abstract-Band des 18th Colloquium on African Earth Sciences, Graz 2000, J. African Earth Sci., 4A, 47-48.
GRÄSLE, W. & KLOCK, H. (1997): Bestimmung verallgemeinerter Wasserretentions-funktionen von Böden für Zustände unterschiedlicher Lagerungsdichte.- Vortrag bei der DBG-Tagung am 9.9.'97 in Konstanz


 
 
Wissenschaftlicher Werdegang

 
seit 2002

Postdoc-Stipendium des HWP der Universität Würzburg

(Unterbrechung durch Elternzeit Feb. 2003-2004)

2001 Promotionsabschlußstipendium des HWP der Universität Würzburg
1998-2001 Stipendiatin des DFG Graduiertenkollegs "Geowissenschaftliche Gemeinschaftsforschung in Afrika" an der Universität Würzburg
1991-97 Studium der Geologie an der CAU Kiel (Schwerpunkt: Hydrogeologie und Bodenkunde)
1991 Abitur an der Domschule Schleswig


 
 
Lehrveranstaltungen

 

Lehrveranstaltungen:

WS 03/04: Einführung in die Grundwasserströmungmoddelierung (auf SS 04 verschoben wegen Elternzeit)

WS 04/05: Nutzung fernerkundlicher Methoden in der Hydrogeologie und Geologie

SS 02: Anwendung fernerkundlicher Methoden in der Hydrogeologie/Geologie (VL-Nr. 09252)

WS 02/03: GIS für die Geologie (VL-Nr. 09247)

2002: Hydrogeology Course at the University of Namibia (No. GL3473)



 

Weitere Hinweise