HU - Hydrogeologie und Umwelt

Zeitschrift des Lehr- und Forschungsbereichs Hydrogeologie und Umwelt (ISSN 09309-3757)

Redaktion: BGI, Greisingstr. 8, D-97074 Würzburg

Inhalt ... Bestellung
 
 
Heft-Nr. 33 (2005)


Heft 33, S. (2) 1-25: 




Kurzfassung - Abstract



Heft 33, S. (2) 1-25: 

Grundsätzliche Überlegungenzur regionalen hydrogeologischen Beurteilung von Standorten für den Einsatz von Erdwärmepumpen

R. Barthel


Kurzfassung:
Im vorliegenden Beitrag werden Möglichkeiten der Standortbewertung im Hinblick auf die Anwendung flacher geothermischer Nutzungen (bis ca. 200 m Tiefe) auf der Basis von geologischen und hydrogeologischen Grunddaten vorgestellt und verglichen. Stellvertretend für andere Nutzungen erfolgt die Diskussion anhand der heute weit verbreiteten Erdwärmesonden. Obwohl eine individuelle Bewertung von Einzelstandorten für die Vorplanungsphase auf der Basis solcher Grunddaten denkbar ist, wird der Schwerpunkt auf die Betrachtung von regionalen Bewertungsverfahren gelegt. Besonderes Augenmerk gilt dabei den in jüngerer Zeit (2002 bis 2004) zahlreich erschienenen landesweiten Leitfäden, Potentialkarten und Standorteignungskarten. Diskutiert wird, welche Ziele entsprechende regionale Karten verfolgen und erreichen können, für welchen Nutzerkreis welche Informationen relevant sind, welche Daten für die Erstellung notwendig und welche davon verfügbar sind, wie die meist als Punktinformationen vorliegenden Messdaten in die Fläche übertragen werden können und letztlich, wie sich das Verhältnis des Aufwands zur Erstellung zum Nutzen für den Anwender darstellt. Besonderes Interesse gilt der in allen Bewertungsaufgaben wiederkehrenden Frage, nach welchen Kriterien und mit welchen Algorithmen die Eignung oder das Potenzial aussagekräftig, verlässlich und anwendungsspezifisch festgelegt werden können. Ziel ist es, Hinweise auf die richtige Balance im Gefüge der maßgeblichen Randbedingungen: Problemstellung - Zielgruppe - Datenverfügbarkeit - Aufwand - Nutzen zu geben. Eine detaillierte Fallstudie anhand der Region Unterfranken in Nordbayern (8500 km2) wurde von BARTHEL (2000) vorgestellt. In Ergänzung zu dieser Arbeit werden hier nun neuere Entwicklungen und Ergänzungen in stärker verallgemeinerter Form vorgestellt.

Veröffentlichung auf: deutsch







 



Webmaster: Joachim Mederer - IMPRESSUM