HU - Hydrogeologie und Umwelt

Zeitschrift des Lehr- und Forschungsbereichs Hydrogeologie und Umwelt (ISSN 09309-3757)

Redaktion: BGI, Greisingstr. 8, D-97074 Würzburg

Inhalt ... Bestellung
 
 
Heft-Nr. 25 (2001):

Entwicklung und Validierung des Computerprogramms MODTRANS - Ein Computerprogramm zur Berechnung des Stofftransports in der ungesättigten Bodenzone

Weigand, Stefan (2001), 158 S., 60 Abb., 3 Tab., 2 Anl.

18.- € Heft bestellen




Zusammenfassung



Heft 25: 

Entwicklung und Validierung des Computerprogramms MODTRANS - Ein Computerprogramm zur Berechnung des Stofftransports in der ungesättigten Bodenzone

Stefan Weigand


Kurzfassung:
Ziel der Arbeit ist die Erstellung eines anwenderorientiertes Computerprogramms, welches das Ausbreitungsverhalten von Stoffen in der ungesättigten Bodenzone beschreibt.
Hierfür wurde das Computerprogramm zur Sickerwasserberechnung MODBIL Version mbtgvb5 zur Berechnung des Stofftransportes erweitert. Das Programm MODBIL wurde von Prof. Dr. P. Udluft (Lehr- und Forschungsbereich für Hydrogeologie und Umwelt des Institutes für Geologie der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg) erstellt und ist bislang nur in Teilen veröffentlicht.
Das neu erstellte Programm MODTRANS setzt sich aus drei Teilprogrammen zusammen. In diesen wird der Stofftransport im obersten Bodenmeter, im unterlagernden Lockerboden und im Festgestein berechnet. Diese Bodenbereiche wurden in 0,1 m bzw. 1,0 m mächtige Abschnitte unterteilt. Zunächst ermittelt MODTRANS den Wasseraustausch zwischen zwei Abschnitten oder Teilsystemen eines Kompartiments. Die transportierten Stoffmenge errechnet sich dann aus der Wasseraustauschmenge und deren Stoffkonzentration. Zudem kann eine Abbaurate 1. Ordnung und eine Stoffabnahme durch die Aufnahme durch Pflanzenwurzeln modelliert werden.
Zur Validierung des Programms wurde das Versickerungsverhalten von Diuron in der ungesättigten Bodenzone untersucht. In einem Untersuchungsgelände wurde ein diuronhaltige Herbizid ausgebracht. Wöchentlich wurden Bodenproben und mittels Saugsonden Sickerwasserproben aus verschiedenen Tiefen entnommen. Zudem wurden im Labor Lysimeterversuche durchgeführt. Der Diurongehalt der Sickerwasser- und Bodenproben wurde mittels ELISA-Testkits bestimmt.


Veröffentlichung auf: deutsch





18.- € Heft bestellen

 



Webmaster: Joachim Mederer - IMPRESSUM