HU - Hydrogeologie und Umwelt

Zeitschrift des Lehr- und Forschungsbereichs Hydrogeologie und Umwelt (ISSN 09309-3757)

Redaktion: BGI, Greisingstr. 8, D-97074 Würzburg

Inhalt ... Bestellung
 
 
Heft-Nr. 16 (1999)



Kurzfassung



Heft 16: 

Bestimmung der Grundwasserneubildung im semiariden Bereich Namibias mittels der Chlorid-Bilanz-Methode.

Jens Wrabel


Kurzfassung:
Die Quantifizierung der Grundwasserneubildung in ariden und semiariden Gebieten stellt eines der Hauptprobleme bei der Entwicklung von zukunftsorientierten Nutzungsstrategien dar. Die Menge des infiltrierenden Wassers und die Neubildungsrate hängen - neben vegetationsbedingten und klimatologischen Voraussetzungen - von der Beschaffenheit der wasserungesättigten Bodenzone ab. Die Mächtigkeit und die physikalischen Eigenschaften dieser ungesättigten Zone lassen Rückschlüsse auf das Maß der Infiltration, der Evaporation und der Grundwasserneubildung zu.

Für das Arbeitsgebiet ‚Hochfeld' in Namibia erfolgt die Bestimmung der Grundwasserneubildung mittels der Chlorid-Bilanz-Methode. In mehreren Schürfen wird die Chloridverteilung erfaßt und parallel dazu werden die bodenphysikalischen Parameter ermittelt. Mittels der geochemischen und bodenphysikalischen Werte wird der Wasser- und Stofftransport modelliert.

Ein Ansatz zur Regionalisierung der Grundwasserneubildung basiert auf hydrochemischen Parametern und wird mittels eines Geographischen Informationssystems (GIS) vollzogen. Durch den Einsatz einer Klusteranalyse erfolgt eine Typisierung des Grundwassers. Anhand von GIS-Techniken werden die Ursachen für die lokalen Grundwasserverhältnisse analysiert. Auf Grundlage dieser Ergebnisse werden die punktuell gewonnenen Daten auf die Fläche projiziert und die Grundwasserneubildung über diese Fläche berechnet.


Veröffentlichung auf: deutsch





16.- € Heft bestellen

 



Webmaster: Joachim Mederer - IMPRESSUM